Fotomarathon Regeln

Regeln für den Fotomarathon in Hannover – Stand 16.03.2017

Der Fotomarathon soll ein Event sein, der den Teilnehmern Spaß macht. Außerdem gibt es wertvolle Preise zu gewinnen, und damit haben wir auch einen Wettstreit. Ein Wettbewerb soll vor allem fair sein – dafür sind Regeln eine Grundvoraussetzung. An diese Regeln muss sich jeder Teilnehmer halten, sonst führt dies zur Disqualifikation. Die Regeln sind nicht starr und einem Wandel unterworfen. Es gelten die jeweiligen Regeln des Veranstaltungstages, die aber jeder Zeit hier ersichtlich sein werden. Also immer mal wieder auf dieser Seite vorbeischauen.

Teilnahmevoraussetzung

Alle volljährigen Fotobegeisterten oder Minderjährige mit Erlaubnis der Erziehungsberechtigten – von Anfänger bis Profi können teilnehmen. Eine Teilnahme mit einem Handy oder Tablet ist nicht gestattet. Der Fotomarathon geht über 12 Stunden, Durchhaltevermögen sollte vorhanden sein.

Teilnahme von Minderjährigen

Minderjährige benötigen eine von einem Erziehungsberechtigten unterschriebene Einverständniserklärung. Kannst Du hier Downloaden. Bitte diese Einverständniserklärung am Teilnahmetag unterschrieben im Original mitbringen. Das Fehlen einer unterschriebenen Einverständniserklärung führt zur Disqualifikation.

Equipment

Eine Kamera ist natürlich Voraussetzung. Neben Teilnehmern mit digitalen Kameras können sich auch analoge Fotografen beteiligen. Die digitalen Fotografen benötigen eine Speicherkarte (SD oder CF), auf denen die 12 Fotos gespeichert werden können. Soll eine andere Speicherkarte als SD oder CF verwendet werden, unbedingt vor der Anmeldung über melden. Wir versuchen, eine Lösung zu finden Die analogen Fotografen benötigen einen 24er Film. Ansonsten entscheidet jeder Fotograf, welche Ausrüstung verwendet wird. Da es quer durch Hannover gehen wird, sind Dinge wie gutes Schuhwerk und angepasste Kleidung sehr zu empfehlen. Das Erstellen der Fotos mit dem Handy oder Tablet ist leider nicht zulässig.

Dauer

Wir haben uns auf 12 Stunden festgelegt.

Das Thema und die Aufgaben

Das Tagesthema und die 12 Aufgaben werden erst am Veranstaltungstag bekannt gegeben – und zwar nicht alle Aufgaben auf einmal. Zu dem Thema gibt es am Start 3 Aufgaben. Danach erhalten die Teilnehmer im 3-Stunden-Rhythmus immer 3 neue Aufgaben. Das Einzige, was feststeht, ist, dass im ersten Foto zur 1. Aufgabe die Startnummer deutlich erkennbar integriert sein muss – passend zu der Aufgabe.

Anforderungen an die Fotos

Die Fotos müssen im jpeg-Format erstellt werden. Sie dürfen nicht im Nachhinein bearbeitet sein. Für das Format der Fotos wird 2:3 dringend empfohlen, damit sie die beste Wirkung für das Ausstellungsformat haben. Dafür sollte auch die höchste Qualität eingestellt sein. Für die Fotografie empfiehlt sich aus dem Grunde auch durchgängiges Querformat. Alle Fotos müssen sich auf einer Speicherkarte befinden (s. Equipment). Der Zeitstempel der einzelnen Fotos beweist die richtige Reihenfolge in der Abfolge der Aufgaben.

Ablauf

Gestartet wird zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem festgelegten Startpunkt. Startberechtigt sind nur die Personen, die alle Vorbedingungen, die auf dieser Seite genannt werden, erfüllt haben. Alle Teilnehmer erhalten dort eine Startnummer, die die gesamte Zeit sichtbar zu tragen ist, und die 3 Aufgaben für die nächsten 3 Stunden. Zusätzlich gibt es einen Kartenausschnitt und weitere  zusätzliche Informationen zu dem Gebiet zwischen Start und dem 1. Treffpunkt. Der Startzeitraum ist festgelegt, wer danach erscheint, darf leider nicht mehr teilnehmen. Nach 3 Stunden gibt es den 1. Treffpunkt. Hier gibt es wieder 3 Aufgaben, Informationen bis zum nächsten Treffpunkt und einen Stempel, dass dieser Punkt angelaufen wurde. Ohne Stempel oder mehr als 30 Minuten verspätete Teilnehmer werden disqualifiziert. Im Verlauf des Tages sind nach demselben Ablauf 2 weitere Punkte anzulaufen. Es gelten dieselben Regularien. Zum Schluss trifft man sich. Dort werden alle Teilnahme-Kriterien überprüft und dann die Karten eingesammelt und eingelesen. Es werden nur die Fotos der Teilnehmer berücksichtigt, die alle Stempel aufweisen und im angegeben Zeitraum erscheinen.

Teilnahmegebühren

Es gelten die jeweils zur Veranstaltung angegebenen Teilnahmegebühren. Diese werden mit Anmeldung fällig. Sie sind innerhalb von 14 Tagen zu zahlen. Wurde die Gebühr nicht innerhalb von 14 Tagen bezahlt, führt dies kommentarlos zur Nichtberücksichtigung der Anmeldung. Der mögliche Startplatz wird wieder frei gegeben.

Erfolgt die Anmeldung kurz vor Beginn des Marathons (also in weniger als 14 Tagen vor Start), so muss die Bezahlung einen Tag vor Beginn des Fotomarathons eingegangen sein (am besten mit PayPal).

Rücktritt

Ein Rücktritt kann bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn erfolgen. Die Gebühr wird dann abzüglich der aktuellen Bearbeitungsgebühr von €10,00 auf ein anzugebenes Konto erstattet. Alternativ kann ein Ersatzteilnehmer benannt werden, sofern dieser alle Bedingungen erfüllt.

Absage

Die Veranstaltung kann jederzeit aus gewichtigen Gründen abgesagt werden. In diesem Falle werden den Teilnehmern die Gebühren erstattet.

Transport

Jeder Teilnehmer trägt selbst dafür Sorge zu Start, Zwischen- und Schlussstation zu gelangen. Ein Transport wird nicht gestellt. Alle Teilnehmer können bei der Anmeldung angeben, ob sie  eine kostenlose Tageskarte der hannoverschen Verkehrsbetriebe erhalten wollen.

Jury und Preisverleihung

Die Bewertung erfolgt durch eine unabhängige Jury. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Disqualifikation

Fairness ist ein wichtiger Grundsatz für die Veranstaltung. Wir gehen von einem fairen Miteinander aus. Wer sich aber nicht an die Regeln hält oder gar unfaires Verhalten zeigt, wird disqualifiziert. Die Fotos werden nicht angenommen und auch nicht bei der Bewertung und Ausstellung berücksichtigt.

Analoge Fotografie

Für die analogen Fotografen gelten alle Regeln wie für die digitalen. Natürlich mit einer Ausnahme: Die Fotos sind alle auf einem 24-Bilder-Film zu erstellen. Dieser Film wird am Ende abgegeben. Auch hier dürfen es nur 12 Fotos in der richtigen Reihenfolge sein.

Verwendung der Wettbewerbsfotos

Jeder Teilnehmer stimmt mit seiner Anmeldung zu, dass die zum Wettbewerb abgegebenen Fotos für Dokumentationszwecke sowie Pressearbeit/Marketing durch den Veranstalter (Verein „Fotografie und Kommunikation e.V.“) verwendet werden dürfen. Weiterhin ist dem Veranstalter gestattet, Dritten, einschließlich den Sponsoren, einfache zeitlich und örtlich unbeschränkte Nutzungsrechte an den erworbenen Rechten einzuräumen.

Daten, Bilder sowie Videos von der Veranstaltung

Jeder Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass der Veranstalter „Fotografie und Kommunikation e.V.“

  • Bilder von der Veranstaltung angefertigt und auf der Internet-Seite des Vereins oder in einem Newsletter veröffentlicht.
  • Daten und Bilder von der jeweiligen Veranstaltung „Fotomarathon Hannover“ z.B. In Zeitungen oder anderen Medien für die Berichterstattung zugänglich macht
  • vereinseigene Bilder und im Rahmen des „Fotomarathon Hannover“ von Teilnehmern erstellte Fotografien zu Werbezwecken für eigene Veranstaltungen des Vereins, insbesondere zur Werbung für den „Fotomarathon Hannover“ des folgenden Jahres, nutzt

Rechte an den zum Wettbewerb eingereichtenFotos

Der Teilnehmer versichert, dass er über alle Rechte an seinen Fotos verfügt und auch keine Rechte anderer mit den Fotos verletzt hat.